Grafen von Beichlingen

Grafen v. Beichlingenrt




Grafen v. BeichlingenrtHeinrich I.
Nennungen ab: 1276
Gestorben: 1320

Graf von Beichlingen
3 Söhne: Friedrich, Heinrich, Friedrich
1 Tochter: Sophie

Vater: Friedrich VI. senior
Mutter: Sophie, Gräfin von Gleichen

Gemahlin: Oda, Gräfin von Hohnstein

Kurze Geschichte: Heinrich von Beichlingen, stand seinem Schwiegervater Graf Heinrich von Hohnstein bei einer Fehde gegen den Fuldaer Abt bei und geriet mit anderen Rittern in Gefangenschaft. Um sich loszukaufen, veräußerte er seinen Anteil an der Grafschaft Lohra dem Grafen von Hohnstein. 1300 schlossen Heinrich und sein Vogt zu Lohra, Friedrich von Talheim einen Sühnevergleich mit der Stadt Mühlhausen wegen Herausgabe des gräflichen Untertan Bermar. 1308 schlossen sich die Grafen von Beichlingen, Friedrich dem Freidigen an, obwohl sie zu seinen Gegnern zählten.




Siegelumschrift:
+ S’ . HEINRICI . COMITIS . DE . BYCHELINGEN

Vorkommen von : 1287 - 1306

 


Siegelumschrift :
+ S . DEI . GRACIA . H . COMITIS . I .  BICHELINGEN

Vorkommen von: 1317 - 1324